Prävention und Technik

Anfängerkurs

Wir führen ca. zwei Einführungskurse (ENTRY LEVEL) pro Jahr durch. Diese umfassen 5 Lektionen und eine Lernkontrolle. Der Schwerpunkt liegt auf dem Erkennen und Bewältigen von Gefahrensituationen, Selbstbehauptung durch verbale und körperliche Abgrenzung gegenüber Erwachsenen sowie anderen Kindern und Jugendlichen, Körperbeherrschung und einfachen Verteidigungstechniken gegen realitätsnahe Bedrohungen.

Factsheet KIDSCOMBAT | Factsheet TEENCOMBAT

Termine für alle Level.

Anmelden

Progress Sheet

Ziel von KIDSCOMBAT ist es, die Teilnehmenden durch kontinuierliche Erhöhung der Trainingsintensität und Schwierigkeitsgrade näher an ihre persönlichen Grenzen zu bringen. Nur so können sie lernen, ihre Fähigkeiten zu erweitern. Wer sich selbst gut kennt, kann seine Fähigkeiten gezielt einsetzen und gerät weniger in Aufregung oder gar in Panik. Das ist der Schlüssel zum effektiven Selbstschutz. Ein positiver Nebeneffekt ist die Steigerung der körperlichen Fitness und der geistigen Belastbarkeit.

Block 1
Block 1 beginnt mit dem Modul Entry Level, welches den Teilnehmenden einen ersten Einblick in die Thematik ermöglicht. Hier liegt der Schwerpunkt auf Elementen der Selbstbehauptung und Verhaltensschulung, die mit einfach zu erlernenden Techniken der Selbstverteidigung kombiniert werden. Die folgenden Module (Beginners Level 1 + 2) greifen u.a. die Themen Selbstschutz, Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten und simple Abwehr- und Kontertechniken (z.B. gegen Festhalten an Kleidern und Armen) auf.
Block 2
Der zweite Block umfasst die beiden Module Intermediate Level 1 + 2 mit Inhalten wie der Nutzung von Hilfsmitteln zum Selbstschutz sowie Abwehrtechniken gegen Angriffe mit einer höheren Intensität und Schwierigkeit als im vorangehenden Block (z.B. Würgeangriffe und Schläge).
Block 3
Die beiden Practitioners Level 1 + 2 wenden sich der Aufgabenstellung zu, das bisher Erlernte unter körperlichem und mentalem Stress anzuwenden. Unter z.T. erschwerten Bedingungen (z.B. Dunkelheit, enge Räume, etc.) werden die Teilnehmenden auf realitätsnahe Art gefordert.

Alle Module enthalten Strategien gegen verbale und körperliche Aggressivität. Die Kinder und Jugendlichen erhalten so konkrete Lösungsmöglichkeiten für verschiedene alltägliche Situationen. Ihre Selbstsicherheit wird so massiv gestärkt und aktiv gefördert.

Download Progress Sheet

Q&A

WER STEHT HINTER KIDSCOMBAT? Mauro Richina und Leo Chin, beide J+S Experten für Karate und langjährige Instruktoren für Kinderkurse gewähren einen hohen Qualitätsstandard für die Teilnehmer.

IST KIDSCOMBAT EINE ANDERE ART VON KINDERKARATE? Nein – das System beinhaltet Elemente der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Typische Elemente von Karate, wie z.B. Kata und Kihon sind in KIDSCOMBAT nicht zu finden.

WERDEN DIE KINDER UND JUGENDLICHE ZU SCHLÄGERTYPEN AUSGEBILDET? Nein – Ziel von KIDSCOMBAT ist es, dass die Teilnehmenden altersgerecht an die Themen Selbstbehauptung und Selbstverteidigung herangeführt werden. Durch Verbessern der allgemeinen körperlichen Fitness und Stärkung des Durchhaltewillens werden sie selbstsicher und können mögliche Bedrohungen früher erkennen und gezielter reagieren.

DÜRFEN DIE ELTERN DIE LEKTIONEN BESUCHEN? WIE KÖNNEN DIE ELTERN DIE FORTSCHRITTE DER KINDER UND JUGENDLICHEN VERFOLGEN? Wir heissen die Eltern gerne zu den Lektionen willkommen, solange die Kinder durch deren Anwesenheit nicht abgelenkt werden. Bitte stellen Sie Ihre Fragen an das Instruktorenteam vor oder nach den Lektionen. Am Ende jedes Moduls wird zudem eine Lernkontrolle mit allen Teilnehmenden durchgeführt. Zu dieser Abschlusslektion sind jeweils alle Eltern herzlich willkommen und können die Fähigkeiten ihrer Schützlinge verfolgen.

WERDEN DIE ERFOLGE DER TEILNEHMER MIT GRADUIERUNGEN ODER FARBIGEN GÜRTELN AUSGEZEICHNET? Nach regelmässigem Besuch der Lektionen und nach erfolgreichem Absolvieren der Lernkontrolle erhalten die Teilnehmer jeweils eine Urkunde zur Bestätigung. Die beste Bestätigung für die Kinder und Jugendlichen ist jedoch das Interesse der Eltern am Trainingsverlauf.

WIE OFT TRAINIEREN DIE TEILNEHMER? Das Training wird jeweils in Doppellektionen (total ca. 90 Minuten) einmal monatlich angeboten. Andere Trainingsintervalle sind denkbar und können bei genügender Nachfrage angeboten werden.

WIESO MÜSSEN ALLE MODULE EINZELN BEZAHLT WERDEN – GIBT ES KEIN JAHRESABO? Die Teilnehmenden können sich nach jedem Modul frei entscheiden, ob sie weiter trainieren möchten oder nicht. Nur Kinder und Jugendliche, welche aus freiem Willen ins Training kommen und Freude am Training verspüren, haben optimale Trainings- und Lernbedingungen. Zudem wird die Kursgebühr so in bezahlbare 'Raten' unterteilt.

WIE KANN MAN NACH EINER TRAININGSPAUSE WIEDER EINSTEIGEN? Zu jedem Block wird ein Repetitions-Modul angeboten. Dieses umfasst die wichtigsten Punkte des Blocks und bildet eine ideale Möglichkeit für alle die pausiert haben, den Anschluss wieder zu finden.

KANN KIDSCOMBAT MIT ANDEREN KURSEN (KARATE, KUNG-FU, ETC.) KOMBINIERT WERDEN? Durch die vorgesehenen Trainingsintervalle von ca. 3-4 Wochen zwischen den Doppellektionen ist KIDSCOMBAT die ideale Kombination zu anderen Sportarten und Hobbies. Wir begrüssen es, wenn die Teilnehmer möglichst polysportiv trainieren.

LERNT MEIN KIND BEI DIESEM KURS ZURÜCKZUSCHLAGEN? Ja und nein – Die Teilnehmenden lernen eine mögliche Bedrohung frühzeitig zu erkennen und richtig einzuschätzen. KIDSCOMBAT steigert dadurch die Sensibilität der Kinder und Jugendlichen für Risiken und Gefahren, so dass es oftmals gar nicht zu Tätlichkeiten kommen muss. Eine tätliche Auseinandersetzung birgt grosses Gefahrenpotential und sollte so lange wie möglich vermieden werden. Sogar bei tätlichen Angriffen können einfache Schutzmassnahmen helfen, das Problem ohne einen eigentlichen Kampf zu lösen. Dennoch sind Abwehr- und Schlag-/Tritt-Techniken auch Teil des Trainings.

IST KIDSCOMBAT GEFÄHRLICH? Solange die Teilnehmer gesund sind und die Anweisungen des Instruktorenteams befolgen, ist das Training nicht gefährlicher als andere Sportarten (z.B. Fussball, Kampfsport für Kids, etc.). Ab einer gewissen Stufe und Trainingsintensität ist eine persönliche Schutzausrüstung empfehlenswert. Die Kursleiter geben gerne Auskunft.

WELCHE SCHUTZAUSRÜSTUNG MUSS FÜR DAS TRAINING GETRAGEN WERDEN? Zu Beginn sind keine Schützer vorgeschrieben. Wir empfehlen mit fortschreitendem Training die jeweils nötige Ausrüstung. Empfehlenswert sind insbesondere Tiefschützer für Knaben.

WO WERDEN DIESE KURSE ANGEBOTEN? Derzeit finden die Kurse im ASIA SPORT CENTER in Zürich statt. Andere Kursorte folgen bei entsprechender Nachfrage.

*****

Referenzen

Erfolgreich eingeführt wurde das System bereits an den Primarschulen Zopf und Sonnenberg/Wilacker in Adliswil sowie an der Primarschule Aeugst am Albis, wo Leo Chin mit weiteren Instruktoren mehrmals die Grundlagen von Selbstbehauptung und Selbstverteidigung unterrichtete. Speziell für jugendliche Frauen bietet CLOSECOMBAT seit 2012 an der Kantonsschule Glattal/Dübendorf ein halbtätiges Schnuppermodul an, welches Einblick in die Bereiche Prävention, Körpersprache, körperliche und mentale Grenzen, Umgang mit Stress u.s.w. gibt.

Möchten Sie ein Seminar für Kinder oder Jugendliche anbieten? Wir beraten Sie gerne.

Anfrage senden

Kontakt


Adresse

  • CLOSECOMBAT
  • c/o Leo Chin
  • Krebsbachweg 6
  • CH-8134 Adliswil
  • ☎ +41 79 421 56 57
  • ✉ info@closecombat.ch

Trainingsort

  • Asia Sport Center
  • Culmannstrasse 56
  • CH-8006 Zürich
  • www.asc.ch

TOP